Home | Aktuelles | Amateurfunk | Chaoswelle | DARC-OV | Afu-Lexikon | Service | Gästebuch | Impressum | Anmelden



Easterhegg 2008 - follow the white rabbit (to cologne)

Beschreibung

Familiäres Treffen des CCC mit Workshopcharakter aber auch Vorträgen

Call for Participation - Einreichschluss war am 07.03.2008, der Fahrplan ist nun raus.

weitere Informationen

Umgebungskarte

QRG Stadtrelais Koeln: 70cm: 439.000 und 2m: 145.775

Ort

Bürgerhaus Stollwerk, Köln

Umweltplakette für den PKW erforderlich!

…wenn direkt am Haus geparkt werden möchte. Die hinten am Haus angrenzende Rheinuferstraße ist nebst dem am Rhein gelegenen Parkplatz plakettenfrei. Zufahrt von Süden und Osten über die Severinsbrücke möglich.
Plaketten kann man sich auch zusenden lassen: http://www.berlin.de/labo/kfz/dienstleistungen/feinstaubplakette.php

DO4HOT hat sich beim Kfz-Meister seines Vertrauens mal schlau gemacht. Eine Umweltplakette ist zwar erforderlich, jedoch erhält man bis Anfang April in Köln nur eine kostenfreie Verwarnung mit dem Hinweis, dass es ab April teuer wird. Angaben natürlich ohne Gewähr. :)

QRG
Termin

21. - 24. März 2008

Koordinator

DO3BOX

Wer kommt

> > >
Rufzeichen früher 21. 22. 23. 24. später Bemerkung
DB8MS X X X X X X ...
DC4LW X X X X X X Als C4-ler Mitausrichter des EH2008
DD1GV nein ja ja ja ja evtl. DECT: 4712
DD3QG ja ja ja ja ja evtl.
DE-SANDI nein ja ja ja ja evtl. DECT: 4711
DG7ABL nein ja ja ja ja ? incl. wlan-karte .o0(nicht vergessen)
DK2AB evtl. ja ja ja ja evtl. pennt sehr wahrscheinlich bei Pylon
DK7MS ja ja ja ja ja evtl.
DK7SL nein ja ja ja ja nein bringt ein PoC mit
DL1BFF nein evtl. ja ja ja nein
DL7KEX - + + + ? - *dem weissen Hasen hinterherrenn*
DL9SAU ? ja ja ja ja ?
DO1CAT ja ja ja ja ja evtl.
DO1GVT ja ja ja ja ja ja
DO1WUE ja ja ja ja
DO2FOX evtl. ja ja ja ja evtl.
DO3BOX vor Ort ja ja ja ja vor Ort
DO3XOR - ja ja ja ja evtl erscheint mit dem Keks und fährt mit dem Oscar
DO4HOT vor Ort ja ja ja ja ja macht das NOC mit
DO4HSI vor Ort ja ja ja ja vor Ort
DO5SNO ja. ja ja ja ja evtl. Anreise mit DH5DAX am gruenen Donnerstag
DO7ELK evtl ja ja ja ja evtl. /REQUEST Schlafplatz
DO7GG nein ja ja ja ja evtl. DECT: 3232 (hoffentlich denk ich dran)
DO7TNY evtl ja ja ja ja evtl.
DO8NX evtl. ja ja ja ja evtl.
DO9TH evtl. ja ja ja ja evtl. DECT: 2150 / ohne YL
HB9TQM evtl. ja ja ja ja evtl.
DO4WJ nein nein ja ? nein nein

Unsicher

Wer nicht

  • DB5OY - Bushaltestelle blieb leer
  • DO6JG - mal wieder Urlaubssperre :(
  • DK1BN - Zuviel zu tun
  • DO4SY Hab Projekt in HH...
  • DD6DO Bin noch im Urlaub, viel Erfolg ...
  • DO5CAT Teurer Zwischenfall
  • DL3KJU Wenns Tageskarten gäbe, würde ich ja mal vorbeigucken, aber so...
Mitfahrgelegenheiten
Campingplatzübernachter
Vorbereitung * siehe: EH2008_Checkliste
  • und: EH2008_Anreise
  • und: Jahreshauptversammlung_2008
  • Bastelaktionen:
    • Kopfhörerverstärkerleiste mit einigen Anschlüssen für Kopfhörer (3.5 und 6.5mm), um mit mehreren Leuten am Gerät lauschen zu können. Intercom-Moeglichkeit und getrennte Lautstaerkeregler sowie MIC-gain. Metallgehaeuse um HF-Einstrahlungen zu vermeiden.
    • Digimode-Interfaces (Workshop macht Sascha, DK7SL)
  • Workshops:
    • Einfuehrungsworkshop "Am Anfang stand die Zulassung" (DK7MS, DL7KEX)
    • Upgrade auf Klasse A Workshop? will das jemand machen? hat da jemand Interesse (Teil des Workshops is ausfuellen der Pruefungsanmeldung und verschicken :P)
  • Ziele
    • Ausbildungsbetrieb foerdern, Leute anwerben durch eben diesen
    • allgemein Betrieb gemacht wird und wir hinerher im Log nicht nur eine Handvoll QSOs stehen haben wie auf dem Camp.
    • Betrieb mit unseren Clubstationen ist Werbung fuer den OV auf dem Band

Ziele und Erwartungen
Regeln

Die Dachfläche kann für das Aufstellen von Antennen genutzt werden. Die Wahl des Raums 507 für die Funkamateure ermöglicht kurze Kabelwege zum Dach.

Auf dem Dach befinden sich allerdings Mobilfunk-Basis-Stationen von D1 und O2 für GSM und UMTS. Störungen des GSM- und des UMTS-Betriebs sind um jeden Preis zu vermeiden. Der jederzeitige Zugang zur Basis-Station durch Personal des Providers muss gewährleistet bleiben. Die Anbringung von AFu-Equipment auf dem Dach und die Verkabelungswege müssen daher unbedingt mit dem Haus abgesprochen werden.

  • Wann wird das abgesprochen? --Macke 06:47, 31. Jan. 2008 (UTC)
    • Vorabsprachen sind zwischen der EH-Orga und dem Haus erfolgt (Zugang zu Dach, Keine Störung des GSM-Funkbetriebes). Zum EH ist ein Ansprechpartner vom Haus vor Ort. --MiGri 18:48, 12. Feb. 2008 (UTC)
  • Wird Hoehensicherungsfoo gebraucht? --Macke 09:53, 31. Dez. 2007 (UTC)
    • Wird noch geklärt. Das Dach selbst konnte ich bislang nicht besichtigen. --MiGri 12:27, 31. Dez. 2007 (UTC)
    • Wie sieht es mit Vorsichtsmaßnahmen beim betreten des Daches bzgl der Sendeleistung der Mobilfunkanlage aus? --Elch 22:40, 01. Jan 2008
    • Sieht nicht so aus, als ob wir Sicherheitsfoo brauchen. Da Flachdach auf Google earth eindeutig zu erkennen ist. Elch, auch musst du dir keine Sorgen machen Betreffs der Sendeleistung. Wirst ja keine 4h auf dem Dach verbringen. Jedoch sollten wir uns Jute Säcke und Sand/Kies besorgen damit wir die Masten befestigen können.--nobody_su 11:02, 3. Jan. 2008 (UTC)
    • Dachbesichtigung ist erfolgt, ich habe mal die Google Map geupdated. --MiGri 12:43, 14. Mär. 2008 (CET)

Bericht

Donnerstag: Ankunft der ersten Leute, Sichtung des Raums, erstes Ausladen und Aufbauen
Freitag:

Nach einer für manche zu kurz geratenen Nacht, wurde unter gemeinsamen Anstrengungen das Equipment für die Antennen auf das Dach gebracht. Ausgerüstet mit Höhensicherungsequipment, warmer Kleidung und der nötigen Portion Tatendrang begab man sich aufs Dach. Nach ca. 3,5 Stunden während denen mit den ureigensten Naturgewalten (Wind, Schnee, Hagel, Regen, Kälte, z.T. auch alles auf einmal) gekämpft werden musste, standen die Antennen sicher verspannt auf dem Dach. Der Antennenmast (Höhe: ??m) trug zu diesem Zeitpunkt auf seiner Spitze eine X-300 und war zentraler Befestigungspunkt für eine 40m/80m Groundplane. Durch die starken Winde, die hohe Windlast der Antennen (insb. der X-300) und zur Sicherung des Glasdaches wurde der Mast mit 8 zum Teil daumendicken Leinen auf dem Dach gesichert. Oberstes Ziel hier war es, eine Beschädigung des Daches oder der angrenzenden Mobilfunk-Basisstation im Worst-Case zu verhindern.

Freitag(cont.): erste Vortraege (auch der von craegga und Macke), Aufbauen der Stationen, gemeinsames Pizzaessen
Samstag: Funkbetrieb, Projektarbeit (OV-Telefon), gemeinsames Steakessen (lecker)

Samstagnachmittag fand die MV des OV D23 statt, an derer einen Untermenge der Anwesenden teilnahm. Nach den Tagesordnungspunkten Begrüssung, Wahl des Protokollführers, Genehmigung der Tagesordnung kam der Bericht des Vorstands. Marc berichtete vom vergangenen Jahr, von den gemeinsamen Aktivitäten sowie Ein- und Austritten. Nach den Berichten von Kasserwart und Kassenprüfern wurde der Vorstand auf Vorschlag von Miguel entlastet.

Für das Jahr 2008 wurden gleich 3 Kassenprüfer gewählt - dies ungeachtet der Frage, ob für selbiges Jahr überhaupt Kassenprüfer benötigt werden.

Die der Versammlung vorgelegten Anträge zur Anschaffung von BEMFV-Messgerät und Antennenanalyzer sowie einem 2.5 GHz Spektrum Analyzer wurden nach teils heftiger Diskussion vertagt bzw. abgelehnt.

Die offene Diskussion und danach die allgemeine Aussprache bildeten den Abschluss der Versammlung, die insgesamt doch 3h20 dauerte.

Sonntag:

  • Funkbetrieb
  • gemeinsames Pizzabestellen
  • Antennenbau:
    Um den Empfang von Wettersatelliten zu ermöglichen, planten DO2FOX und DO7TNY den Bau einer sog. Vierdraht helicoidal Antenne für 137MHz. Die Planungen standen bereits und am Samstag wurde das benötigte Material beschafft. Am Sonntag Abend wurde dann mit dem Bau der Antenne begonnen, ca. 4 Meter Plastikrohre und 10m Kupferdraht wurden zurechtgeschnitten und gebogen. Die Fertigstellung der Antenne scheiterte leider an einer adäquaten Befestigungsmöglichkeit des Drahtes an der vorgesehenen N-Buchse. Die Fertigstellung wird jedoch noch nachgeholt.

Montag: Abbau, Abreise (tiefster Winter)

Bilder