Home | Aktuelles | Amateurfunk | Chaoswelle | DARC-OV | Afu-Lexikon | Service | Gästebuch | Impressum | Anmelden
[ Einleitung ] [ Geschichte ] [ Heute ] [ Funkamateur werden ]

Funkamateure faxen um die Welt

Bei dieser Betriebsart muß zuerst ein Mißverständnis beseitigt werden: Trotz des gleichen Namens hat das Amateurfunk-Fax nur das Grundprinzip der Übertragung eines Bildes mit dem Faxgerät gemein, welches wir alle kennen. Daher können auch keine herkömmlichen Faxgeräte verwendet werden.

Das Funkfax der Funkamateure findet seinen Ursprung im kommerziellen Bildfunk. Noch vor etwa 10-15 Jahren war es normal, daß Presseagenturen und Bilddienste ihre Bilder auf dem Funkweg an Redaktionen und Zeitungen verschickt haben. Solche Geräte hatten oft eine Trommel, auf der das Bild mit einem Plotterstift aufgezeichnet wurde. Alte Geräte konnten von Funkamateuren oft preisgünstig erworben und für ihre Zwecke umgebaut werden.

Mittlerweile verwendet aber kaum noch ein Funkamateur mechanische Geräte, stattdessen werden spezialisierte Computerprogramme eingesetzt, die die Bilder live auf dem Bildschirm dekodieren. Spannend ist es dennoch weiterhin, wenn sich ein Bild Zeile für Zeile aufbaut, und man nicht weiß, was als nächstes kommt.

Mehr erfahren?