Home | Aktuelles | Amateurfunk | Chaoswelle | DARC-OV | Afu-Lexikon | Service | Gästebuch | Impressum | Anmelden

Feld'hasen'tag am 27./28./29.12.2003

Ende Dezember hat die IG Amateurfunk mit Computer (http://www.radiobyte.org) seinen ersten Fieldday "Feldhasentag" veranstaltet. Lange wurde nach einer guten Location gesucht, die neben der Funkerei auch Landschaftlich schön gelegen sein sollte, Strom zur Verfügung hat und evtl. Übernachtungsmöglichkeiten bietet.

Diese Location wurde dann auch gefunden: Das Waldschulheim Franzensberg.

Es ist zwar zwei gute Autostunden von Berlin entfernt, bietet aber alle erdenkbaren Vorteile für den Feldtag. Gerade das Stromproblem wurde durch diese Location vollständig gelöst. Zwar besitzt man einige Stromaggregate, die alle aber leider relativ laut sind und in den meisten Gegenden dadurch nicht zu gebrauchen sind.

Auch das Vorhandensein von sanitären Einrichtungen ist durchaus von Vorteil.

Man sah diesen Fieldday durchaus als Kurzurlaub an, bei dem neben 24 Stunden Funkbetrieb am Tag auch viel gegessen und getrunken wird. Manch einem sind die Besuche in der Küche noch heute in Erinnerung :)

Folgende Betriebsarten sind durchgeführt worden: APRS, PR, SSTV, PSK31, RTTY, CW und SSB. Es gab zeitweise 5 Kurzwellenstationen, mit Dipol und Langdraht, eine 2m-Station mit 4xFlexa-Yagi und über eine 70cm-Yagi konnte sogar ein PR-Link zum entfernten DB00RMV hergestellt werden. Durch einen eigens mitgebrachten Digi, konnten alle über das lokale Netzwerk per WLan PacketRadio nutzen.

Waldschulheim Franzensberg

Das Heim, ein ehemaliger Forsthof, umgeben von Wäldern, Wiesen und Feldern inmitten der Mecklenburger Schweiz, liegt 3 km westlich des Kummerower Sees. Es liegt abseits von Lärm und Straßenverkehr und ist somit HF-Technisch optimal

In den drei Tagen wurden fast 1000 QSOs in div. Betreibsarten gefahren. Ein absoluter Erfolg.

(Christian Henkel, DC7VS)