Home | Aktuelles | Amateurfunk | Chaoswelle | DARC-OV | Afu-Lexikon | Service | Gästebuch | Impressum | Anmelden
[ Einleitung ] [ Geschichte ] [ Heute ] [ Funkamateur werden ]

Amateurfunk-Satelliten - da hebst Du ab!

Es gibt kaum ein Gebiet der Technik, auf dem die Funkamateure nicht vertreten sind. Dies gilt auch für die Satellitentechnik, der Amateurfunk ist hier schon sehr lange vertreten. Nur vier Jahre nachdem der Satellit 'Sputnik 1' seine Piep-Signale aussendete, wurde am 12. Dezember 1961 der Amateurfunk-Satellit 'OSCAR 1' ins All geschossen. 22 Tage lang konnten seine Funksignale empfangen werden. Doch damit war es den Funkamateuren nicht genug, es sollten noch viele weitere Satelliten unter dem Namen 'OSCAR' (Orbital Satellite Carrying Amateur Radio) folgen.

Und auch heute werden noch fleißig Satelliten gebaut. Manche sind für den Langzeitbetrieb gedacht, andere Forschungsexperimente mit kurzer Lebensdauer. Die Gelder für den Bau werden meist durch Spenden aufgebracht, und Amateurfunk-Satelliten werden freundlicherweise beim Start kommerzieller Fernmelde-Satelliten als zusätzliche Nutzlast mit ins All transportiert.

Weiterlesen im Netz: