Home | Aktuelles | Amateurfunk | Chaoswelle | DARC-OV | Afu-Lexikon | Service | Gästebuch | Impressum | Anmelden
[ Einleitung ] [ Geschichte ] [ Heute ] [ Funkamateur werden ]

Paketfunk hat nichts mit Post zu tun...

Die hier beschriebene Betriebsart ist ein wenig aus der Mode gekommen. Etwa um 1980 rum begannen Funkamateure sich damit zu beschäftigen, wie über Funk digitale Daten versendet werden können. Nach einiger Zeit war man damit erfolgreich, entwarf ein Protokoll und baute Funknetze auf. In diesen Netzen sorgen sogenannte Digipeater für die Vernetzung. Sie empfangen Pakete, und senden diese je nach Ziel über eine ihre Verbindungen zu anderen Digipeatern weiter.

Als noch sogenannte Mailboxen dazu kamen, hatten sich Funkamateure ihre eigene Form der E-Mail geschaffen, weltweit und lange vor dem Einzug des Internets in jeden Haushalt. Auch wurden Diskussionsforen geschaffen, in den Funkamateure sich z.B. über technische Fragen oder auch allgemeine Themen unterhalten können.

Über die Jahre wurde die Technik weiterentwickelt und immer höhere Geschwindigkeiten erzielt. Mittlerweile benötigt man auch nicht mehr zwingend teure Hardware, eine Soundkarte im normalen PC genügt oftmals.

Weitere Infos gibts hier: