Home | Aktuelles | Amateurfunk | Chaoswelle | DARC-OV | Afu-Lexikon | Service | Gästebuch | Impressum | Anmelden



Fieldday 2016
Beschreibung

Nettes gemütliches Beisammensein, mit Antennen und Fun(k)geräten und viel Spaß

Wir haben ein Gelände von ca. 40.000qm voraussichtlich komplett für uns alleine. Dort können wir Antennen Aufbauen und uns Ausleben, wie wir möchten. (Stark-)Strom (direkt am Platz), sowie Wasser (direkt am Platz), Duschen (ca. 100m), Toiletten (ca. 100m), Feuerstelle (direkt am Platz) und ein Grill (direkt am Platz) sind vor Ort verfügbar und können durch uns genutzt werden. Weiterhin werden uns durch den Campingplatz Biertischgarnituren und 5 stabile Pavillons mit jeweils 6x3m zur Verfügung gestellt.

Ort Gruppencamping Weserbergland, Pferdeweg 2, 31787 Hameln, 52°6'25"N 9°17'45"E
QRG

  • FM: 433,625 MHz 123,0 Hz CTCSS
  • DMR: 433,650 MHz TS1 TG232323 CC1
  • KW: tbd

Termin 23.09. - 25.09.2016 (Vorhut ab 22.09. und Nachhut gerne bis 26.09.)
Koordinator Vorstand
Wer kommt
Rufzeichen Do.22. Fr.23. Sa.24.JHV So.25. Mo.26. Bemerkung
DB1BM x X X X x So wie DB1MIC fährt
DB1MIC x X X X x Mit DB1BM on Board
DB5OY - - X - - YL kommt mit :)
DB8MS X X X X -
DC4LW abends X X X vormittags
DC7BWK - - X bis Mittag X - Einer meiner Neffen kommt mit
DF2TR - - - X -
DG1VS - X X X bis Mittag - mit Harmonischen 7 OW
DG4IX - - X X - R09
DH5DAX X X X X - Do. Spätnachmittags / mit Vera
DH5GH U X X X - kommt mit Wohnwagen
DJ1SKA - X X X -
DK6FC X X X X U R12
DK6TM - X X X U R09
DK7LST X? X X X -? mal sehen wie das Wetter wird
DL1BFF U X X X -
DL1OLE X X X X -
DL2GC - X X X - Kinder (H35)
DL3OC - - X X - Ab Sa Abend, wahrscheinlich mit SWL Isa
DL7ED - - X - - R09
DL7TNY X X X X X
DL9SAU abends X X X vormittags
DM7DS - X X X X
DM7TH - X X X -
DO1FBH - X X X -
DO1GL - - X - - Komme zur JHV, bleibe bis abends.
DO1YH - - X X - R09 / mit SWL Frank
DO3BOX - X X X - Mit Kindern
DO4HSI - X X X - Mit Kindern und QSLs
DO4JAC - X X X - + SWL
DO4JM - X X X - R09
Unsicher

  • DG7ABL - Entscheidung kurzfristig, wenn ja mit Phantom 3 und Kiste Becks
  • DK8HC + X30N auf 4M Mast

Wer nicht

  • OE1LFB - Rufbereitschaft, Abreiseentfernung
  • DO7MET - Terminkollision
  • DD6SW - Terminkollision
  • DJ6DP - schaffe es wohl leider doch nicht, vielleicht trifft man sich auf dem Band
  • DL1KID - Leider doch nicht geschafft. Ich probier aber, euch irgendwie auf Funk zu arbeiten.

Mitfahrgelegenheiten

  • 22.09. FFM->Hameln / 26.09. Hameln->FFM / 1-3 Plätze DL7NY
  • 23.09. nachm. ab HH / 25.09. nach HH / 1 Pl. gesucht (DO1FBH)
  • 24.09. morgens ab Berlin / 25.09. 20:00 Uhr Ankunft in Berlin jeweils 2 Plätze DC7BWK
  • 21.09. Heilbronn -> Hamelm DL1OLE
  • 25.09. Hameln -> HH DL1OLE
  • 24.09. Ratingen -> Hameln DG4IX

Campingplatzübernachter
Vorbereitung Checkliste Fieldday 2016
Ziele und Erwartungen Viel Spass haben!
Regeln

  • Bitte vorab hier im Wiki oder per Mail an vorstand (at) chaoswelle.de anmelden, damit wir planen können.
  • Wer mit öffentlichen Verkehrsmitteln anreist kann z.B. über Hannover mit der S5 bis Hameln fahren. Von dort kann ein Shuttleservice organisiert werden.
  • PKW-Fahrer: Da gibts verdammt viele Fotofallen. Fahrt ordentlich!

Bericht

Autor: DG1VS

Am Wochenende vom 23.9. bis 25.9.2016 fand in der Nähe von Hameln der diesjährige Fieldday des Ortsverbandes D23 "Freunde des CCC" statt. Bei optimalen Wetterbedingungen trafen sich über das Wochenende verteilt ca. 50 Funkamateure und Hochfrequenzhacker - nicht nur aus dem D23 - und schlugen ihre Zelte auf. Als Campingwiese diente der Gruppenzeltplatz Weserbergland, der uns freundlicherweise vom Campingplatz (Gruppencamping Weserbergland, Pferdeweg 2, 31787 Hameln, 52°6'25"N 9°17'45"E) zur Verfügung gestellt wurde. Zu den optimalen Bedingungen gehörte ein Gelände von ca. 40.000 qm, komplett für den OV alleine, mit der Möglichkeit nach Herzenswunsch Antennen aufbauen zu können sowie die verfügbare Infrastruktur (Stark-Strom, Wasser direkt am Platz, Duschen und Toiletten in ca. 100m Entfernung, einer Feuerstelle und einem Grill).

Zusätzlich wurden noch die notwendigen Küchenutensilien, wie z.B. große Kochplatten, Hockerkocher, große Töpfe und Kaffeemaschinen von einzelnen Mitgliedern mitgebracht. Ein engagiertes Küchenteam sicherte die Verpflegung aller Anwesenden mit gemeinschaftlichem Frühstück und Abendbrot. Zusätzlich stand noch ein organisierter Kühlwagen bereit, der mit einer breiten Auswahl an Getränken bestückt war.

Obwohl der D23 dem Namen nach dem Berliner Distrikt zugehörig und dort auch verwurzelt ist, ist er jedoch ein überregionaler Ortsverband und eine Gemeinschaft von Funkamateuren aus dem Umfeld des Chaos Computer Club. Das gemeinsame Interesse gilt dabei dem Amateurfunk mit all seinen Spielarten. Somit trafen sich am Wochenende Funkamateure aus unterschiedlichsten Ecken von Deutschland. Teilweise wurden Anfahrten von über 500 km in Kauf genommen.

Ein Teil der Funkfreunde traf bereits am Donnerstag ein und begann mit dem Aufbau der Gemeinschaftszelte, der Küche und der ersten Antennen. Nach und nach wuchs das Funkerdorf mit Gästen unter anderem auch aus den Ortsvereinen R09, R12 und H35. Weitere Zelte wurden aufgeschlagen und weitere Antennen errichtet. Es wurde auch im Laufe des Wochenendes eine 40m-10m G5RV und eine Upper-Outer 4 Band (für 6m,10m,15m und 20m) aufgebaut!

Am Samstag fand zusätzlich noch die Jahreshauptversammlung des Ortsverbandes D23 statt. Der Vorstand (Oliver, DL7TNY; Lars, DC4LW und Michael, DH5DAX) erledigten die notwendigen Formalien mit einem D23 typischen Pragmatismus. Sie berichteten von den Aktivitäten des letzten Jahres, und es wurden neue und spannende Ideen für das nächste Jahr entwickelt und angekündigt. Auch das Referat "Notfunk" konnte nach mehreren Jahren wieder mit einem Referenten, Michael, DO3BOX neu besetzt werden.

Natürlich fanden alle am Wochenende auch genügend Zeit, dem gemeinsamen Hobby zu frönen. Überall wurde gefunkt, gebastelt und über neue Themen diskutiert. Der Antennenwald wuchs beständig, und zeitweise waren im Funkzelt alle Stationen besetzt und QRV. Man munkelt, dass es auch einen Kontakt zwischen zwei Stationen im selben Zelt gab, ohne das die Operatoren dies initial bemerkten ;-). Neben den typischen Transceivern wie IC-7000, FT-847 und FT-857D waren auch die neuesten Geräte wie z.B. ein IC-7300 verfügbar und wurden von den anwesenden OMs getestet und genutzt. Neben DMR-Funkgeräten und diversen Arten von DMR-Hotspots, mit denen vielfältig experimentiert wurde, fanden auch reine SDR-Lösungen wie das rad1o vom letzten CCC-Camp oder zwei USRP ihre Anwendung. In einer spontanen Idee wurde ein PowerPole Workshop durchgeführt und dabei diverse Geräte und Adapter damit umgerüstet/gebaut. Aber auch ganz klassische Technik wie eine Heathkit SB-1000 PA war vertreten. Mit der verfügbaren Technik wurde ausgiebig experimentiert und auch am RTTY-Contest teilgenommen. Und ganz "nebenbei" wurde durch unser Mitglied Georg, DO1GL auf dem Fieldday eine neue Version der bekannten Software "APRSdroid“ erst getestet und dann und dann zum Betatest verteilt.

Selbst die zahlreich anwesenden Kinder fühlten sich wohl. Es gab genügend Platz zum rumtoben, ein tolles Lagerfeuer, man konnte den herrlichen Sternhimmel beobachten und je nach Altersklasse fand auch Funkbetrieb mit den Kindern statt, entweder mit PMR-Handfunkgeräten oder die größeren Kinder konnten auch eines der anwesenden Ausbildungsrufzeichen wie z.B. DN3CCC nutzen. Auch die unterschiedlichen Kopter, mit denen spannende Luftaufnahmen vom Fieldday gemacht wurden, waren ein Highlight für die Kinder und Funkamateure.

Was bleibt als Fazit? Dank an alle, die aufgebaut haben, die organisiert haben, die Funkbetrieb gemacht haben, an alle, die dabei waren und an alle, die uns besucht haben. Endlich mal "normale Leute" und zufriedene Funkamateure. Unter http://www.chaoswelle.de gibt es weitere Informationen über den OV, der Chaos Computer Club präsentiert sich unter http://www.ccc.de.

Bilder