Home | Aktuelles | Amateurfunk | Chaoswelle | DARC-OV | Afu-Lexikon | Service | Gästebuch | Impressum | Anmelden
[ Einleitung ] [ Geschichte ] [ Heute ] [ Funkamateur werden ]

Amateurfunk - unser Nachbar ist die Welt!

Amateurfunk macht Spaß!
Amateurfunk macht Spaß!
Dem Physiker Heinrich Hertz gelang es 1888 erstmalig elektrische Schwingungen über eine Antenne auszusenden, und in etwas Entfernung wieder zu empfangen. Die Funktechnik war entdeckt! Doch es dauerte noch bis zum Jahre 1897, bis die erste praktische Nutzung dafür entdeckt wurde. In diesem Jahr entwickelte der Italiener Marconi den ersten drahtlosen Telegraphie-Sender. Dies mag im Zeitalter von Satellitenfernsehen, Mobiltelefonen und anderen allgegenwärtigen Funkanwendungen unscheinbar erscheinen, doch war dies der Grundstein für all diese Entwicklungen.


DL9SAU im QSO
DL9SAU im QSO
Doch um ein Haar wäre die Geschichte vielleicht anders ausgegangen. Denn die Behörden und die kommerziellen Nutzer der Funktechnik unterlagen einem verhängnisvollen Irrtum, weswegen ihnen die ganze Leistungsfähigkeit der Funktechnik unbemerkt blieb. Erst die Funkamateure konnten das Mißverständnis durch ihre Experimente aufklären. Wer weiß also, wie die Welt heute aussehen würde, wenn es die Funkamateure nicht gegeben hätte.

Willst Du wissen, was dieses Mißverständnis war, und wie die Funkamateure es aufklären konnten? Oder warum der Amateurfunk trotz Internet und Mobiltelefon immer noch spannende Entdeckungen und Experimente ermöglicht? Auf diesen Seiten findest Du mehr Informationen, wähle einfach oben ein Thema aus!